Bitte erlauben Sie Cookies! Wir nutzen temporäre Cookies (auch Sessioncookies genannt), die nur für die Dauer einer Session gespeichert werden. Beim Besuch wird ein Cookie erzeugt, das automatisch wieder gelöscht wird, sobald man den Browser beendet. Die Suche wird sonst nicht funktionieren.

Bitte aktivieren Sie für die Benutzung dieser Anwendung Java Script. Alternativ wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige IHK. Hier wird Ihnen gerne weitergeholfen.

Suche
Erweiterte Suche
Suchbegriff(e) zum FachgebietHilfe

OrtsnameHilfe


Drucken

Weber, Markus[Linkadresse]

Dipl.-Ing., M.A.
bestellt für: Verifizierung im Treibhausgasemissionshandel (TEH) und von Luftverkehrsemissionen
zuständig: Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim a.d.R., Oberhausen zu Essen (122)
Anschrift: Ruhrstr. 67, 45219 Essen
Telefon:
  • 02054 / 9697355
Mobil:
  • 0179 / 3971747
Telefax:
  • 02054 / 9697616
E-Mail:
Sachgebiete:
4410Verifizierung im Treibhausgas-Emissionshandel
Das Gesetz über den Handel mit Berechtigungen zur Emission von Treibhausgasen (Treibhausgas Emissionshandelsgesetz –TEHG) schafft die Grundlagen für den Handel mit Berechtigungen in einem gemeinschaftsweiten Emissionshandelssystem. Die Zuteilung von Berechtigungen in diesem System für eine Periode müssen bei der zuständigen Behörde mit den erforderlichen Unterlagen aus § 9 Abs. 1 TEHG beantragt werden. Die Angaben im Zuteilungsantrag müssen von einer von der zuständigen Behörde bekannt gegebenen sachverständigen Stelle verifiziert worden sein. Dazu gehören nach § 10 Abs.1, 2. Personen, die nach §36 Abs. 1 der Gewerbeordnung zur Verifizierung von Zuteilungsanträgen öffentlich als Sachverständige bestellt worden sind. Bei der Bestellung der Sachverständigen zur Verifizierung nach TEHG wird davon ausgegangen, dass die zu bestellenden Sachverständigen Zuteilungsanträge gem. § 10 TEHG zu allen Anlagen bzw. Emissionserklärungen gem. § 5 TEHG entsprechend der Entscheidung der europäischen Kommission vom 29/01/2004 zur Festlegung von Leitlinien für Überwachung und Berichterstattung betreffend Treibhausgasemissionen gemäß Richtlinie 2003/87/EG des Europäischen Parlaments und des Rates verifizieren können. Beschränkungen auf Anlagentypen der Entscheidung sind möglich und im Bestellungstenor deutlich zu machen. Der Sachverständige muss überdurchschnittliche Fachkenntnisse, praktische Erfahrungen und die Fähigkeit, Zuteilungsanträge entsprechend Treibhausgas Emissionshandelsgesetz zu verifizieren, nachweisen. Die erforderliche besondere Sachkunde besitzt, wer aufgrund seiner Ausbildung, beruflichen Bildung, praktischen Erfahrung sowie ggf. Fortbildungsmaßnahmen zur ordnungsgemäßen Erfüllung der ihm obliegenden Aufgaben geeignet ist.